US-Ökonom Jacob Mincer erhält IZA Prize in Labor Economics 2002

Logo

Jacob Mincer (Professor Emeritus der Columbia University, New York) erhielt den erstmalig verliehenen IZA Prize in Labor Economics.
Die Preisverleihung fand im Haus des Preisträgers in privatem Kreis statt. Neben IZA-Direktor Klaus F. Zimmermann waren zahlreiche Freunde und Kollegen des Preisträgers anwesend.
In seiner Ansprache würdigte Zimmermann die wissenschaftlichen Pionierleistungen Mincers und übergab ihm anschließend die IZA Prize Medal 2002 als "Auszeichnung für das Lebenswerk eines herausragenden Gelehrten und einflussreichen Pioniers der Arbeitsmarktforschung" (siehe auch die Begründung des Preiskomitees).
In seiner Dankesrede hob Jacob Mincer unter anderem die Bedeutung des IZA als Impulsgeber für die internationale Arbeitsmarktforschung hervor. Lesen Sie den Wortlaut der Ansprache von Jacob Mincer. Eine Filmaufnahme seiner Dankesrede steht ebenfalls zur Verfügung, und zwar als Real-Media-Datei (940KB) oder als Windows-Media-Datei (2,7 MB).





Mit Jacob Mincer (emeritierter Professor für Volkswirtschaftslehre an der Columbia University, New York) erhält einer der bedeutendsten Arbeitsmarktökonomen der Gegenwart als erster Preisträger den neu geschaffenen "IZA Prize in Labor Economics". Die Entscheidung des Prize Comittee wurde am 15. Juli 2002 von IZA-Direktor Klaus F. Zimmermann im Rahmen einer Expertenkonferenz zu Ehren des 80. Geburtstags Jacob Mincers an der Columbia University bekanntgegeben.
Lesen Sie dazu auch:

(v.l.n.r.: James J. Heckman, Jacob Mincer, Klaus F. Zimmermann, Gary S. Becker)

 
 

© IZA  Impressum  Letzte Aktualisierung: 29.08.2020  webmaster@iza.org    |   Bookmark this page    |   Print View