IZA Policy Seminar

IZA Logo

Das IZA Policy Seminar hat das Ziel die Kommunikation zwischen hochrangigen politischen Entscheidern und Wissenschaftlern des IZA sowie externen Interessierten zu stärken. Es eröffnet einerseits Forschern Einblicke in die Denk- und Arbeitsweise von Entscheidungsträgern. Andererseits bietet es politischen Entscheidungsträgern die Möglichkeit der Diskussion mit Arbeitsökonomen zu drängenden wirtschafts- und sozialpolitischen Fragen.

Das IZA Policy Seminar findet in der Regel einmal monatlich statt. Der Termin ist jedoch abhängig von der Verfügbarkeit unser Gäste und variert daher. Vorträge werden entweder in englischer oder deutscher Sprache gehalten. Das Seminar ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Für weitere Informationen zum IZA Policy Seminar wenden Sie sich bitte an die Organisatorin Caroline Wehner (policy.seminar@iza.org), die für die Inhalte dieser Seite verantwortlich ist.  

   

Ort:

Schaumburg-Lippe-Str. 9, 53113 Bonn

Zeit:

abhängig vom Zeitplan des Sprechers

 

2014

|

2015

|

2016

|

2017

Programm:

 
14.12.2015  12:00 - 13:15 Bodo Aretz (German Council of Economic Experts und IZA)
Refugee Crisis Reaches Germany - A Cautious Empirical Assessment by the German Council of Economic Experts
 
23.09.2015  12:00 - 13:15 Mark Keese (OECD)
How Good is Your Job? Measuring and Assessing Job Quality
 
22.06.2015  12:00 - 13:15 Rolf Schmachtenberg (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
Weiterentwicklung des Teilhaberechts – Reform der Eingliederungshilfe: Auf dem Weg zum Bundesteilhabegesetz
 
27.05.2015  12:00 - 13:15 Rose Langer (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
Zehn Jahre Hartz IV – und wie geht es weiter?
 
20.05.2015  12:00 - 13:15 Ekkehard Ernst (ILO International Labour Organization)
The Shrinking Middle, or Why the Coming Slowdown in Labour Supply Might Not Be a Workers' Paradise for All
 
11.03.2015  16:00 - 17:15 Laszlo Andor (Hertie School of Governance)
Fair Mobility in Europe